Grasshopper

algorithmic modeling for Rhino

»Interaktiver Traumraum« ist ein studentisches Kooperationsprojekt der beiden Fachbereiche an der HfG Offenbach. Betreut wurde das Projekt von rosalie, Professorin für Bühnenbild und Kostümbild im Fachbereich Kunst und Markus Holzbach, Professor für Visualisierung und Materialisierung im Fachbereich Design.
Traumraum ist eine interaktive Rauminstallation nach Heiner Müllers Bildbeschreibung. Die Installation spielt mit den Materialeigenschaften von Textil und Paraffin in Hinsicht auf Festigkeit, Tragfähigkeit des eigenen Gewichtes und unterschiedlichen optischen und haptischen Oberflächenqualitäten. Als Interpretation der Bildbeschreibung von Heiner Müller, versteht sich die interaktive Licht- und Soundinstallation als Erlebniskonzept, welche den Besucher auf poetische Weise die Materie als Raum erfahren lässt. Es handelt sich um ein flexibles Kunststoffgewebe, welches vernäht und auf Rahmen gespannt mehrmals in Paraffin getaucht wurde und anschließend in Form aushärtet. Diese einzelnen Module generieren in ihrer Gesamtheit Räume, die teilweise durchbrochen und transluzent sowohl Lichtreflexe als auch Klangeffekte beherbergen, auf die der Besucher mit Hilfe von Sensoren aktiv Einfluss nehmen kann.

Prof. rosalie und Prof. Dr. Markus Holzbach mit den Studierenden: Ambrosch, Bechstein, Brück, Bushart, Dedio, Luo, Maskow, Niebling, Schliephacke, Trebini, Zoller, Mohr, Würkner, Gorbachewskaja

in Kooperation mit den Lehrgebieten Bühnen- und Kostümbild/Institut für Materialdesign IMD an der HfG Offenbach

Views: 784

Comment

You need to be a member of Grasshopper to add comments!

Join Grasshopper

About

Translate

Search

Photos

  • Add Photos
  • View All

© 2019   Created by Scott Davidson.   Powered by

Badges  |  Report an Issue  |  Terms of Service